2G Regel für Punktspiele

2G Regel für Punktspiele

Liebe Mitglieder,

die Landesregierung hat entschieden, dass ab dem 22. November 2021 die 2G-Regeln für den Indoor-Sport Anwendung finden müssen. Es dürfen dann nur noch gegen Corona geimpfte oder genesene Menschen Sport in Innenräumen ausüben.

Was bedeutet 2G?

Die 2G-Regel besagt, dass eines der zwei Gs (genesen oder geimpft) nachgewiesen werden muss, um indoor Sport treiben zu können. Personen, die keinen gültigen Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen können, dürfen in Schleswig-Holstein zur Zeit keine Tennishalle betreten.

Wer ist von der 2G-Regelung ausgenommen?

Ausgenommen von der 2G-Pflicht sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Für Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres bestehen keine Auflagen. Für ältere Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gilt 3G. Für Schüler:innen reicht als Nachweis die Schulbescheinigung über die Teilnahme an den regelmäßigen Testungen.

Für Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, gilt weiterhin 3G, also mindestens ein aktueller negativer Test (PCR-Tests sind 48 Stunden und Schnelltests 24 Stunden gültig).

Tennistrainer:innen fallen im Rahmen ihrer Tätigkeit nicht unter die 2G-Regelung, sondern für sie gilt weiterhin 3G.

Punktspiele Im Sinne der Verordnung tritt der Heimverein als Veranstalter auf und hat damit die Einhaltung der 2G-Regel zu kontrollieren. Der Vorstand des TC Großensee-Trittau überträgt die Kontrollpflicht bei Heimspielen auf die Mannschaftsführer:innen. Spieler:innen, die die Einhaltung der 2G-Regel nicht nachweisen können, sind nicht spielberechtigt.

Bitte beachtet, dass die Hallenbetreiber im Rahmen ihres Hausrechtes weitere Auflagen, wie z.B. Maskenpflicht auf den Laufwegen oder Zuschauerverbot, aufstellen dürfen. Es wird darum gebeten, dass auch diese eingehalten werden.

Für Rückfragen stehe ich euch unter 01577 933 5523 zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen Christoph Jonischkies